Weihnachtsfrieden trotz Beziehungsstreit

pair-596095_1920 pixabay.com

 

Jedes Paar kommt in Phasen, in denen “der Haussegen schief hängt” und das kann sich auch in die Feiertage hineinziehen.

Oft kann man sich in diesen Momenten gar nicht vorstellen, dass man wieder liebevoll und friedlich miteinander leben könnte. Im ungünstigsten Fall gräbt man sich dann immer mehr in die Auseinandersetzungen hinein und aus einem nachvollziehbaren Konflikt kann ein jahrelanger Stellungskrieg entstehen.

Der innere und äußere Stress, der dadurch entsteht, ruiniert natürlich jedes Fest und jeden Urlaub. Die Weihnachtszeit wäre eine gute Gelegenheit, um sich eine Atempause zu verschaffen. 

Vereinbaren Sie einen Waffenstillstand

Lesen Sie diesen Text gemeinsam und bieten Sie einander für die nächsten Wochen einen Waffenstillstand an. Das wird Ihnen gelingen, wenn Sie folgende Erfolgsfaktoren beherzigen:

1) Vertagen Sie das Konfliktthema

Streiten Sie also nicht einfach weiter, sondern einigen Sie sich darauf, Ihre Waffen schweigen zu lassen:

  • Vereinbaren Sie, in den nächsten Tagen oder Wochen Ihr Konfliktthema nicht anzusprechen. Wechseln Sie sofort das Thema. wenn es auftauchen sollte. Manchmal löst sich ein Konflikt einfach dadurch auf, wenn man aufhört zu kämpfen.
  • Legen Sie einen Zeitpunkt nach Ende des Waffenstillstands fest, an dem Sie gemeinsam überprüfen werden, ob noch ein Problem besteht und wie Sie weiter damit umgehen werden. Wenn Sie alleine nicht weiter kommen, könnten Sie sich professionelle Hilfe holen.

2) Gehen Sie im Alltag freundlich kooperativ miteinander um

Der Mensch hat die Fähigkeit, umzudenken und sich auf neue Situationen einzustellen. Verhalten Sie sich deshalb entsprechend des vereinbarten Waffenstillstands:

  • Behandeln Sie einander bewusst freundlich und zuvorkommend, wie in guten Zeiten
  • Entschärfen Sie gegenseitig kleine Angriffe durch Gelassenheit, steigen Sie nicht darauf ein
  • Erlauben Sie sich körperliche Nähe, sie kann ungemein entspannen

3) Stellen Sie sich innerlich immer wieder auf “Frieden” ein

Auch in einem Waffenstillstand gibt es kritische Phasen. Um sie gut durchzustehen können Ihnen folgende Affirmationen helfen. Affirmationen sind konstruktive Sätze, mit denen Sie auftretende Kampfgedanken bewusst ersetzen. Wählen Sie jene, die am Besten für Sie passen, und wiederholen Sie sie öfter im Geiste:

  • Wir werden auch dafür eine Lösung finden!
  • Eigentlich mag ich dich ja 🙂
  • Das ist eine gute Gelegenheit für mich, um (Liebe / Gelassenheit / Selbstbewusstsein, …) zu trainieren!
  • … oder eigene konstruktive, nicht-aggressive (!) Gedanken

Wenn der Partner / die Partnerin nicht mitmacht

Wir Menschen sind sehr begrenzte Wesen, und es gibt Umstände und Gewohnheiten, die es Menschen schwer machen, den inneren “Schalter” vom Kampfmodus auf Friedensmodus umzulegen. Das kann auch bei Ihrem Partner / Ihrer Partnerin so sein. Deshalb:

Machen Sie sich unabhängig vom Partner / von der Partnerin

Wenn Sie Frieden haben wollen, dann seien Sie selbst dementsprechend konsequent friedlich und freundlich. Auch und gerade wenn dies dem Partner bzw. der Partnerin in der aktuellen Situation nicht möglich ist und er/sie sogar gereizte Stimmung verbreitet oder ätzende Bemerkungen macht. Das ist eine große Herausforderung, aber es zahlt sich letztlich aus, sie anzunehmen. Damit Sie Ihren eigenen Frieden finden und erhalten können, empfehle ich Ihnen neben den anderen obigen Vorgangsweisen:

  • Nützen Sie alle Gelegenheiten, um Kraft zu tanken, z.B. im Kontakt mit Kindern, Freunden, bei Veranstaltungen, usw.
  • Erinnern Sie sich an Methoden, die Ihnen früher gut getan haben, z.B. Sport, Yoga, Entspannungsübungen, Therapie, …
  • Verkneifen Sie sich jede negative Bemerkung über Ihren Partner bzw. Partnerin gegenüber anderen. Das ruiniert nur Ihren inneren Frieden, auch wenn es sich vordergründig entlastend anfühlen mag.
  • Denken und sagen Sie statt dessen: “Das hat auf irgendeine Art schon Sinn für mich. Ich werde das Beste daraus machen.”
  • Vertrauen Sie darauf, dass es letztlich eine Lösung geben wird, die für Sie passt. Das wird leichter möglich sein, wenn Sie Ihre Nerven behalten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen im Namen unseres ganzen Teams ein schönes und friedliches Weihnachtsfest!

Dr. Max Schallauer

2 Kommentare zu „Weihnachtsfrieden trotz Beziehungsstreit“

Kommentieren