Dauer der Therapie

 

Die Dauer der Therapie richtet sich natürlich nach der Problemstellung und kann ganz unterschiedlich sein:

Kurzintervention: 1 – 5 Sitzungen können zu einer spürbaren Entspannung und Erleichterung führen, oft bereits zum Verschwinden von Beschwerden.

Kurzzeittherapie: In den meisten Fällen genügen etwa 6 – 12 Sitzungen, um befriedigende Lösungen zu erreichen.

Langzeittherapie: Bei manchen Problemstellungen kann eine Begleitung für längere Zeit sinnvoll sein, vor allem wenn durch eine tiefenpsychologische Analyse ein grundlegendes Verstehen der inneren Zusammenhänge angestrebt wird.

Paartherapie: Wenn das Problem eine Lebensgemeinschaft betrifft, sollten beide Partner kommen, um die aktuellen Schwierigkeiten gemeinsam tiefer zu verstehen und zu lernen, wie sie die Konflikte für eine Entwicklung der Beziehung nützen können. Eine durchschnittliche Paartherapie dauert etwa 10 Doppelstunden.

Was Sie selbst beitragen können

Als Klient können Sie den Fortschritt der Therapie durch aktives Handeln stark unterstützen, z.B. indem Sie neue Erkenntnisse ausprobieren oder einfach mit sich selbst und mit Ihrer Umwelt bewußter umgehen. Es kann sinnvoll sein, für einige Zeit ein Tagebuch zu führen.