Während der Therapie

In den Paartherapie Sitzungen beschäftigen wir wir uns mit recht komplexen Beziehungssystemen. Normalerweise arbeiten wir auf mehreren Ebenen, z.B. …

  • eine liebevolle und konstruktive Verbindung der Partner fördern
  • aktuelle Konflikte besprechen und auflösen
  • die hinderlichen Muster der Beziehung erkennen und besser verstehen
  • Blockaden im Miteinander aktiv auflösen
  • Sinnvolle Ziele und Strategien entwickeln

Die Zeit zwischen den Sitzungen

In den Therapie Stunden bearbeiten wir Ihre entscheidenden Themen. Dennoch passiert das Wichtigste zwischen den Therapiesitzungen bei Ihnen zuhause. Das ist auch logisch, schon allein deshalb, weil Sie dort viel mehr Zeit miteinander verbringen als bei mir. Ich empfehle deshalb:

Setzen Sie alle Erkenntnisse aktiv um

Probieren Sie unbedingt miteinander aus, wie Sie neu gewonnene Erkenntnisse mit eigenem Leben füllen können. Das kann anfangs noch mühsam sein, weil Sie ja Ihre Gewohnheitsmustern bewusst unterbrechen. Aber nur wenn Sie konkret anders (konstruktiver, gelassener, liebevoller) handeln, werden Sie auch andere Ergebnisse erzielen, mit denen Sie sich wohler fühlen.

Innerer Widerstand

Jede Veränderung ist mit innerem Widerstand verbunden. Dieser kann sich aktiv zeigen, z.B. in Aussagen: “Ich will/kann das nicht” oder “Ich brauche mir nichts sagen lassen”. Widerstand kann auch passiv spürbar werden, indem man nur widerwillig mitmacht, die vereinbarten Aufgaben meidet oder keine Zeit dafür findet.

Wenn das bei Ihnen zutrifft, dann nehmen Sie dies zunächst als Erkenntnis, dass dies eben derzeit so ist. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass einer initiativer ist als der andere. Machen Sie sich aber klar, dass Sie letztlich Liebe, Zeit und Geld vergeuden, wenn Sie sich nicht aktiv einbringen.

Spannen Sie Ihre “Erkenntnis-Netze” auf

Wenn Sie die Zeit zwischen den Therapiesitzungen bewusst nützen, dann werden Sie automatisch wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Beispielsweise werden Sie manchmal bemerken, dass es Ihnen überraschend leicht fällt, in guter Verbindung zu sein, wenn jeder einen kleinen Teil dazu beiträgt.

Andererseits werden Sie vielleicht immer wieder feststellen, dass Sie sich plötzlich in Ihren altbekannten Streit-, Distanz- und Streitmustern wieder finden. Tun Sie alles, um diese Mechanismen so schnell wie möglich zu unterbrechen und wieder miteinander “gut” zu sein. Auch dabei werden Sie wertvolle Erkenntnisse gewinnen, weil Sie dadurch erkennen, was Ihnen bereits möglich ist, und welche Ihrer “Beziehungs-Muskeln” noch schwach sind.

Schreiben Sie Ihre Erkenntnisse auf (möglichst gemeinsam) und nehmen Sie Ihre Notizen zur nächsten Therapiestunde mit. Sie helfen mir zu erkennen wo Sie gerade stehen und ermöglichen Ihnen eine zügige Entwicklung.

Wenn sich zuhause nur wenig verändert

Sollten Sie feststellen, dass Ihre Beziehungsarbeit nur in der Therapiestunde stattfindet und zuhause alles gleich bleibt, dann können wir gemeinsam davon ausgehen, dass es offenbar Zusammenhänge gibt, die wir alle noch nicht ganz verstanden haben. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass man mit dieser Erkenntnis oft schon sehr nahe an einem wichtigen Lösungsschritt ist. Wenn es nämlich gelingt, diesen Knopf im Kopf zu erkennen und zu lösen, dann kommt man ein großen Schritt voran.

Auf jeden Fall sollten Sie alle Erkenntnisse in der nächsten Therapiestunde ansprechen, damit wir gemeinsam prüfen können, wo Sie genau stehen und was jetzt für Sie passt. Es gibt für alles eine Lösung und für jede Situation einen passenden Weg.

 

Ich wünsche Ihnen ein lebendiges, liebevolles Miteinander!

Dr. Maximilian Schallauer (für das ganze Team)