Die Archetypen des Mannes

 

Die Archetypen nach C. G. Jung sind bildhafte Beschreibungen wesentlicher Qualitäten, die in uns Männern angelegt sind. Die meisten Männer leben einen oder zwei dieser Aspekte, andere sind ihnen aber fremd oder werden sogar abgelehnt. Für ein erfülltes Leben ist es jedoch wichtig, alle diese Qualitäten in unser Leben zu integrieren. Sie bilden den Rahmen, in der sich unsere gesunde Individualität entfalten kann.

Die Archetypen lassen erahnen, welche guten Kräfte in uns Männern angelegt sind und wie sie sich im täglichen Leben und in unseren Beziehungen auswirken können. Sie helfen uns zu verstehen, was wir bereits an unserem Mannsein entwickeln und integrieren konnten, und welche Potenziale noch in uns schlummern.

Was besonders spannend ist: Jeder Archetyp kann zunächst in unreifen oder verzerrten Ausprägungen der positiven Grundqualität vorkommen. Diese “Schattenformen” lassen zwar das vorhandene Potenzial des Mannes erahnen, wirken aber destruktiv.

Der König: Verantwortung, Sicherheit

Männer mit reifer Königs Energie stehen mit beiden Beinen auf der Erde und wirken gefestigt, gelassen, großherzig, erreichbar, ansprechbar. Sie sind wohlwollend klar, stärken anderen den Rücken, können loben und andere anerkennen.

Schattenformen: Der Tyrann und der schwache Mann

Der Krieger: Mut, Konzentration, Motivation

Männer mit starker Krieger Energie sind bereit, sich für ein wichtiges Ziel voll einzusetzen. Sie sind zielbewusst, ausdauernd, und bereiten sich gut auf ihre Herausforderungen vor. Sie beherrschen ihre Werkzeuge und handeln trotz aller Schwierigkeiten.

Schattenformen: Der Sadist und der Masochist

Der Magier: Wissender, Lehrender

Männer mit starker Magier Energie wollen mehr wissen, sie lernen und vertiefen sich in ihre Materie. Sie verschaffen sich Hintergrundinformationen und sinnvolle Alternativen, suchen Zugang zu inneren Kräften und zur Weisheit des Unbewussten. Sie erarbeiten sich damit ihre innere Basis, um Wissen fundiert weitergeben.

Schattenformen: Der Manipulant und der Ahnungslose

Der Liebhaber: Lebendigkeit, Leidenschaft, Hingabe

Die Liebhaber Energie eines Mannes zeigt sich in seiner Begeisterungsfähigkeit, Sinnlichkeit, Liebesfähigkeit und Lebensfreude. Er schätzt Abenteuer, Bewegung, Musik, Humor, hat Sinn für Schönes und kann sowohl Freude als auch Schmerz und Wehmut spüren.

Schattenformen: Der Süchtige und der Lieblose

.

In meinen Männerseminaren mache ich diese Archetypen mit psychologisch fundierten, starken Ritualen für jeden Teilnehmer persönlich erlebbar. Außerdem bilden diese Archetypen den Fokus für die individuelle Entwicklung und für Gespräche in der Gruppe.