Unterschiedliche Probleme

 

Bevor Sie an eine Problemlösung herangehen, sollten Sie sich bewusst machen, um welche Art von Problem es sich handelt. Seien Sie neugierig auf die Sichtweise des Partners, anstatt sich zu verteidigen. Hören Sie sich gegenseitig gut zu, fragen Sie nach, bleiben Sie möglichst sachlich.

 

Ein sachlicher Mangel?

Das sind Probleme, bei denen zumindest ein Partner darüber klagt, dass von einer wichtigen Sache zu wenig vorhanden ist: z.B. zu wenig Raum, Zeit, Geld, Unterstützung durch andere, Entspannung, …

Denkansätze und Lösungsrichtungen

Wenn es sich um einen Mangel handelt, der relativ kurzfristig beseitigt werden kann:

  • Was können wir/du/ich tun, um diesen Engpass konsequent zu beseitigen?

Wenn dieser Mangel außerhalb Ihres Einflusses liegt und Sie zumindest derzeit damit leben müssen:

  • Wie können wir beide damit umgehen, um dennoch gut durchzukommen?
  • Wie können wir uns gegenseitig dabei helfen, diese schwierige Zeit zu bewältigen?

Ein Beziehungsproblem?

Hier geht es darum, dass ein Partner bemerkt oder beklagt, dass Elemente der Herzensverbindung zum Partner verloren gehen: Vertrauen, Liebe, Nähe, Zärtlichkeit, Zuverlässigkeit, Gemeinsamkeiten, Zusammenhalt, …

Denkansätze und Lösungsrichtungen

Vielleicht schätzt jeder von Ihnen beiden die Situation anders ein. Versuchen Sie deshalb, sehr genau hinzuspüren:

  • Welche Wahrnehmungen bringen dich/mich zu dieser Einschätzung?
  • Woran würdest du erkennen, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen?
  • Wie könnten wir damit ganz konkret beginnen?

 

Ein Kooperationsproblem

Das betrifft den Beitrag, den ein jeder der Partner oder Elternteil dafür leistet, damit das gemeinsame Unternehmen “Partnerschaft” oder “Familie” gut funktioniert. Streitthemen sind dann beispielsweise was jeder beiträgt oder wie sich jeder einbringt: “Alles muss ich …” oder “Du hast nur …” usw. Es geht also um Gerechtigkeit und sinnvolle Kooperation.

Hier ist vieles sehr subjektiv, denn es ist objektiv unmöglich, dass jeder dasselbe beiträgt. Auch stellt sich die Frage, was welcher Beitrag wert ist oder was wem sowieso leichter fällt.

Denkansätze und Lösungsrichtungen

Ein Lösungsansatz geht dahin, die Fakten sehr genau zu prüfen und nach Begründungen oder objektiven Vergleichskriterien zu suchen (wie beim Kauf eines Gebrauchtwagens).

  • Wie kommst du zu deinem Wunsch bzw. deiner Forderung?
  • Wie gehen andere mit diesem Thema um?
  • Warum macht das Sinn, dass ich mehr …?
  • Was wäre denn für dich ein guter Kompromiss?
  • Wie könnte das funktionieren?

 

Untreue in verschiedenen Ausprägungen

Die Bearbeitung tatsächlicher oder vermuteter Außenbeziehungen gehört in fachliche Hände, denn das Thema ist sehr komplex. Es hat nicht nur zu tun mit der realen Handlung, sondern auch in welchem Zusammenhang es passiert ist. Oft zeigt es auch an, dass die Beziehung grundsätzlich auf neue Beine gestellt werden sollte.

Was Sie klären sollten:

  • Handelt es sich um einen einmaligen Ausrutscher, um eine längere Nebenbeziehung oder um laufendes Fremdgehen?
  • Holst du dir bei jemand anderem, was du daheim nicht bekommst? Was ist das genau?
  • Möchte ich bei dir bleiben? Will ich die Beziehung erhalten?
  • Was brauche ich von dir, damit ich mit dir weiter leben kann?
Aktuelle Termine

Imago Online Beziehungskur

Veranstaltungsort: bequem daheim

Termin: 6. - 23. Jänner 2021



Imago Paar Seminar: So viel Liebe wie du brauchst

Veranstaltungsort: Waxenberg bei Linz

Termin: 5. - 7. Februar 2021 + virtuell via Zoom



Imago Paar Seminar: So viel Liebe wie du brauchst

Veranstaltungsort: Waxenberg bei Linz

Termin: 19. - 21. März 2021 + virtuell via Zoom



Imago Online Beziehungskur

Veranstaltungsort: bequem daheim

Termin: 13. Februar - 13. März 2021