Empfehlungen für Ihre Arbeit

Gut und BöseIn jeder Beziehungskrise steckt eine
große Chance für die Beziehung!

Die folgenden Empfehlungen sollen Ihnen helfen, Ihre Energie nicht in nutzlosem Streit zu verheizen, sondern in guten gemeinsamen Gesprächen immer besser zu verstehen, warum es diesen Konflikt gibt und wie Sie das Beste daraus machen können.

Grundannahme: Jeder hat einen Teil der Lösung in der Hand

In Beziehungen gibt es normalerweise keinen absolut Guten oder Schlechten (außer in psychopathischen Beziehungen). Alles was in einer Beziehung entsteht wird durch die Beiträge beider Partner beeinflusst. Es geht also normalerweise nicht darum, wer Schuld ist. Es geht darum zu verstehen, wo sie jetzt stehen und wie Sie mit der Situation umgehen. Meist weisen Konflikte auf notwendige Entwicklungen in der Beziehung hin, die jetzt anstehen. (Bsp.: verirrt im Wald)

Tipps zur Kommunikation

Hören Sie deshalb genau zu. Lassen Sie den Partner/die Partnerin aussprechen. Verzichten Sie darauf, sofort eine Diskussion zu beginnen oder dagegen zu reden, wenn Ihr/e GesprächspartnerIn etwas sagt, dem Sie nicht ganz zustimmen können. Sehen Sie diese Aussage zunächst als Sichtweise aus seiner/ihrer Welt.

Provozieren Sie als Sprechende(r) allerdings auch nicht die/den Zuhörende(n) durch lange Vorträge und Beschuldigungen. Sprechen Sie klar und unkompliziert. Halten Sie sich eher kurz und versuchen Sie, die Essenz Ihrer eigenen Sichtweise zu formulieren. Springen Sie vor allem nicht von einem Thema zum anderen.

Gestalten sie bewusst die Zeit und den Raum für Ihre Arbeit

Nehmen Sie sich für Ihre Paargespräche mindestens eine halbe Stunde Zeit. Eine Stunde ist auch ok, wenn Sie sich miteinander  wohl fühlen.  Wenn die Stimmung angespannt ist, dann sollten Sie eher kürzere Dialoge führen, denn ein längeres Reden ohne gute Verbindung schadet oft sogar. Achten Sie aber darauf, dass jeder etwa die gleiche Redezeit zur Verfügung hat.

Suchen Sie sich für Ihr Gespräch einen Raum, in dem Sie ungestört sind. Das kann zuhause sein, aber auch durchaus in einem Café. Ideal sind zwei Sessel, die sich gegenüber stehen. Es ist aber auch ok, z.B. nebeneinander auf einer Couch zu sitzen. Wichtig ist, dass Sie sich gut anschauen können und sich auch direkt ansprechen. Es darf durchaus anders sein, als bei Ihren üblichen Gesprächen.

Bleiben Sie konstruktiv

Bleiben Sie möglichst nahe an unseren Vorgaben. Sie entspringen einer jahrelangen Erfahrung und werden dafür sorgen, dass Sie sich in der Hitze des Gefechts nicht unnötig verletzen oder in nutzlose Diskussionen verstricken.

Dabei wird Ihnen unsere Arbeitsvereinbarung helfen, mit der Sie sich selbst und dem Partner vereinbaren, auf dem rechten Weg zu bleiben. Sie finden Sie im nächsten Schritt.

 

WEITER

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT