Generationen im Dialog

generations-2347545_1920 pixabay

Das Ideal: Generationen in Verbindung

 

Wir Menschen haben ein sehr feines Gespür für unsere Beziehungen. Es tut uns gut, wenn die Beziehung zu wichtigen Personen unseres Lebens gut oder zumindest unbelastet ist.

Zu diesen wichtigen Personen zählen neben unserer eigenen Familie auch unsere nahen Verwandten, also Geschwister und (Schwieger-) Eltern, ob wir es wollen oder nicht.

Gerade die Beziehung zwischen Eltern und den Kindern hat dabei einen besonders hohen emotionalen Stellenwert, weil im Idealfall Segen und Unterstützung von den Älteren zu den Jüngeren fließt, und Dankbarkeit zurück.

Viel öfter als man allgemein annimmt, ist die Beziehung zwischen den erwachsenen Kindern und den Eltern aber durch alte und/oder aktuelle Konflikte belastet. Es wurden und werden Fehler gemacht oder es passieren Missverständnisse. Durch die darauf folgenden Streitgespräche werden die Gräben dann noch vertieft.

Oft findet man aus dieser Sackgasse nicht mehr heraus weil der Konflikt bei jedem Kontakt wieder ausbricht. Oder eine oder beide Seiten ziehen sich zurück und meiden den Kontakt, weil sie die Hoffnung auf eine Lösung aufgegeben haben.

Was bleibt ist eine belastende Spannung, mit der die Meisten versuchen zu leben unter dem Motto: “Das ist mir doch egal!”
Man lebt damit aber bei Weitem nicht so frei und unbeschwert wie wenn Frieden herrschen würde.

Manchmal werden dann Partner, Kinder und Geschwister in den Konflikt mit hinein gezogen, sodass am Ende das ganze Familiensystem belastet ist. Im ungünstigsten Fall überträgt sich die Familientragödie von einer Generation auf die nächste, die dasselbe mit ihren eigenen Kindern wieder erlebt.

Generationen Gespräche

Ich biete für solche verfahrene Situationen zielführende Gespräche nach den Methoden der Imago Beziehungstherapie an. In diesem Prozess sorge ich für einen sicheren Rahmen, in der jede Seite ihre Gedanken und Wünsche aussprechen kann. Schließlich geht es darum, einen Weg und Lösungen zu finden, die für beide Sinn machen.

Im Gegensatz zu einer Mediation, die eine Art sachlicher Verhandlung zwischen Streitparteien darstellt, geht es bei den Generationen Gesprächen zusätzlich um ein tieferes gegenseitiges Verstehen und um eine Bereinigung der Verletzungen, die während des Konflikts entstanden sind.

Wesentlich ist die Bereitschaft der Beteiligten, sich mit mir zu einer gemeinsamen Sitzung zu treffen. Vorhergehende Einzelgespräche mit allen Parteien sind grundsätzlich möglich aber meist nicht notwendig.

Kontaktieren sie mich bei Bedarf.

 

Wir werden gemeinsam Schritte finden, die für alle Beteiligten passen.

Dr. Maximilian Schallauer